Die Maus ist so klein, dass sie von allen übersehen, getreten und geschubst wird: von Giraffe, Elefant und Zebra. Eines Tages fasst sie den Mut, den großen Löwen um Rat zu fragen. Ob das gut geht?

Die Geschichte und ihre Charaktere

Fern, im großen Afrika, lebt ein kleines Mäuschen. Und weil es so winzig ist, wird es von allen übersehen: von der Giraffe und den Antilopen, vom Elefanten und vom Zebra. Das Pendant zur Maus ist der starke Löwe, der auf seinem Felsen thront, und mit seiner Macht und seiner Kraft nur so prahlt. Die Maus wünscht sich am allermeisten, dass sie auch ein bisschen wie der Löwe ist. Denn wenn sie nur so brüllen könnte, dann wäre sie nicht mehr so furchtbar unsichtbar und allein…

Der kleine Protagonist der Geschichte ist ein großartiges Beispiel dafür, warum es sich oft lohnt, die eigene Angst zu überwinden – auch wenn das ganz und gar nicht leicht ist.

Das Kinderbuch ist, mit viel Witz, in Reimen geschrieben. In Sprechblasen werden lautmalerisch die Reaktionen des Löwen und der Maus festgehalten.

Die Illustrationen

Schlägt der Leser die erste Seite des Buches auf, erstreckt sich die Steppe Afrikas vor seinen Augen. Die farbliche Gestaltung in Gelb, Braun, Grau zeigt: Es ist heiß und trocken. Mal in der Nahaufnahme, mal in der Totale spielt sich die Geschichte rund um den Protagonisten ab, der im Vergleich zu den anderen Tiere wie dem Nashorn, den Giraffen und Elefanten natürlich winzig klein abgebildet ist. Das zeigt sich auch auf so manch einer Seite, die den Leser erst zur Suche nach der Maus animiert. Oft geht sie im hohen Gras bildlich unter. Besonders schön zeichnet sich der Kontrast ab, als Maus und Löwe in Angesicht zu Angesicht zueinander stehen: Sie ist nicht mal so groß wie seine Nase.

Von Angesicht zu Angesicht: Maus und Löwe

Mir persönlich haben es vor allem die überdimensionalen Ohren der Maus angetan, die schon auf dem Coverbild auffallen.  

Mein Fazit

Ein wunderbares Mutmach-Buch für Klein und Groß mit einer lehrreichen Pointe zum Schluss: Denn manchmal sind Mutige gar nicht so mutig und Kleine gar nicht so klein.

Das Buch bekommt von mir fünf von fünf Sternen.

Daten zum Buch

  • Titel des Buchs: Der Löwe in dir
  • Text: Rachel Bright
  • Illustration: Jim Field
  • Übersetzung: Pia Jüngert
  • Verlag: Magellan
  • Altersempfehlung: ab 3 Jahren
  • Seiten: 32
  • Erscheinungsdatum: 25. Januar 2016
  • ISBN: 978-3-7348-2021-2

Alle weiteren Informationen stehen auf der Website des Magellan Verlags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

Dann kam Bär

Dieses Buch schreibt eines ganz groß: Freundschaft. Bär macht auf seiner Abenteuerfahrt auf dem Fluss immer mehr und mehr Bekanntschaften. Und gemeinsam entdecken alle eine Welt, die erst mit Freunden so richtig bunt wird.

Ohne dich, das geht doch nicht!

Bär und Eichhörnchen sind wie Topf und Deckel, Nadel und Faden, Knopfloch und Knopf. Also allerbeste Freunde. Doch plötzlich braucht Eichhörnchen Zeit für sich allein. Was nun?

Hallo, Teckel Tom!

Der Dackelwelpe Tom erzählt aus seiner Sicht von dem Auf und Ab seiner Gefühle auf der Reise in sein neues Zuhause: von Mama Mira zur kleinen Sofie und den Papas Pablo und Paul.

Und die Menschen blieben zu Hause

Ein Buch für 4- bis 99-Jährige, das Mut macht und die Augen für neue Perspektiven in der Covid-19-Pandemie öffnet: Die Autorin zeigt in ihrem Gedicht eine Vision für ein anderes Leben „danach“.