Wie groß kann eine Freundschaft sein? Dieses Kinderbuch erzählt die Geschichte von einem Jungen und einem Wal, die sich auf dem endlosen Meer begegnen.

Der kleine Junge Sam schippert in seinem Boot am Inselufer entlang. Er schläft ein und gerät in einen Sturm, der ihn hinaus auf das offene Meer treibt – bis Sam von einem Wal gerettet wird. Der Junge und der Wal freunden sich an, spielen zusammen und erkunden die bunte Meereswelt. Dann ist es Zeit für Sam, nach Hause zu gehen… Doch warum fühlt er sich auf seiner Insel plötzlich so einsam?

Die Geschichte und ihre Charaktere

Das Kinderbuch erzählt von der tiefgreifenden Freundschaft zwischen dem kleinen Jungen und dem Wal, die so weit geht, dass Sam nicht mehr alleine sein will. Ohne seinen Freund fühlt sich der Junge einsam und verlassen. Die Sehnsucht lässt ungeahnte Kräfte in Sam wachsen: Er baut ein Boot und geht auf die Suche.

Die Illustrationen

Die Geschichte wird in großen, schönen Bildern erzählt, die die kurzen Texte mit vielen Emotionen unterfüttern. Die Illustrationen erzählen von Sams unbändiger Freude, einen so groß(artig)en Freund gefunden zu haben: Bevor der Wal in der Geschichte auftaucht, sind die Zeichnungen vor allem in Blautönen gehalten. Über Sam schwebt eine tiefschwarze, dicke Wolke. Gemeinsam mit dem Wal wird die Welt farbenfroher, ganz viel Violett und Rosa mischt sich in das Blau.

Besonders der Kontrast des kleinen Jungen und des riesigen Wals macht die Geschichte so emotional. Vielleicht liegt es daran, dass die Größe des Wals auch gleichzeitig die Liebe und Sehnsucht von Sam zu seinem neuen Freund verkörpert? Und jeder weiß, dass Wale die größten Tiere der Welt sind.

Mein Fazit

Ich finde: „Der Junge und der Wal“ überzeugt vor allem durch die verschiedenen Emotionen, die die Illustrationen insbesondere durch die veränderte Farbgebung oder durch den Kontrast des klitzekleinen Jungen und des riesigen Wals vermitteln. Der Text spielt im Vergleich zu den Bildern eher eine Nebenrolle.

Es ist ein Buch, das die großen Gefühle von Freundschaft und Liebe auf seine ganz eigene Art vermittelt – und eignet sich daher aus meiner Sicht auch als großartiges Geschenk für den Partner oder die beste Freundin.

Das Buch bekommt von mir fünf von fünf Sternen.

Daten zum Buch

  • Titel des Buchs: Der Junge und der Wal
  • Text und Illustration: Linda Faas
  • Übersetzung: Aus dem Niederländischen von Sylke Hachmeister
  • Verlag: von Hacht Verlag
  • Altersempfehlung: ab 4 Jahren
  • Seiten: 44
  • Erscheinungsdatum: 21. August 2020
  • ISBN: 978-3-96826-002-0

Alle weiteren Informationen stehen auf der Website des von Hacht Verlags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts
Der Löwe in dir

Der Löwe in dir

Die Maus ist so klein, dass sie von allen übersehen, getreten und geschubst wird: von Giraffe, Elefant und Zebra. Eines Tages fasst sie den Mut, den großen Löwen um Rat zu fragen. Ob das gut geht?

Hallo, Teckel Tom!

Der Dackelwelpe Tom erzählt aus seiner Sicht von dem Auf und Ab seiner Gefühle auf der Reise in sein neues Zuhause: von Mama Mira zur kleinen Sofie und den Papas Pablo und Paul.

Was wir bauen

Mit ihren ganz eigenen Werkzeugen bauen sich Vater und Tochter ihr gemeinsames Leben auf – und festigen so ihre Beziehung zueinander. Ein philosophisches Buch über die große Liebe einer kleinen Familie!

Ohne dich, das geht doch nicht!

Bär und Eichhörnchen sind wie Topf und Deckel, Nadel und Faden, Knopfloch und Knopf. Also allerbeste Freunde. Doch plötzlich braucht Eichhörnchen Zeit für sich allein. Was nun?